Search

Fotoalbum -2011-

27.02.2011

Zeus, der höchste aller griechischen Götter, erwählte den Adler zu seinem Symboltier. Der Sage nach schickte er den überlegenen Greifvogel, um den schönen Ganymed, den schönsten aller Sterblichen, in den Olymp als Bediensteten zu entführen. Vielleicht hat sich sogar Zeus selbst in den Vogel verwandelt, um von den Höhen des Olymps herabzufliegen und Ganymed für den Olymp zu gewinnen.

Nicht nur bei den Griechen, auch bei den Römern und Germanen war der Adler ein Zeichen der höchsten Gottheit. Als Sinnbild des Jupiter wurde er zum Symbol des römischen Reiches und der kaiserlichen Macht. Er diente als Feldzeichen der Legionen und wurde auf Münzen und als Helmschmuck abgebildet. Und so schmückt er noch heute eine Vielzahl von Münzen und Fahnen.

Der Vogel, dessen Kraft und Überlegenheit anscheinend alle Völker beeindruckte lebt nun auch bei den Fliegenden Engeln. Und so möchten wir Euch heute Eagle, unsere wunderschöne TCB Anthrazit Dame vorstellen:








engelhafte Grüße

 

26.02.2011

Balu, der kleine grüne Kobold, hat uns die Tage darauf aufmerksam gemacht, dass er ja doch der nächste wäre, der sich Euch vorstellen mag! :)

Dominant, stattlich, stark und grün! Er ist jetzt wohl einer der frechsten bei den Fliegenden Engeln und balzt, meckert und fliegt in der Voliere umher. Und so kommt unser kleiner Macho-Mann super gut an, beim weiblichen Geschlecht. Bei den Hähnen übernimmt er dafür gerne den Part des Prügelknaben. Aber Durchsetzungsstrak genug ist er, um sein Revier zu markieren.

Es scheint wohl seine Farbe zu sein, denn grün ist bei uns nicht so oft vertreten und nur den wenigsten gebührt die Ehre sich mit dieser Feder zu schmücken. Genau genommen ist sein Farbschlag Normal hellgrün 1fg. Anthrazit. Zudem spaltet der süße kleine Frechdachs in Blau, GG und Gelb. Ein echter kleiner Knüller, was sich also hinter dem normalen Grünling versteckt. Und das wissen anscheinend auch die Hennen, die alle "auf ihn fliegen"

Liebe Leserinnen und Leser, heute präsentieren wir Euch unseren Balu:







engelhafte Grüße

 

23.02.2011

Schön, imposant, erhaben und majestätisch fehlt wohl in jeder Voliere ein Vogel, der als ruhiger Wächter den anderen bei ihrem Treiben zuschaut und in seinen Taten weise regiert.

Genau wie eine Eule, die als Nachtwächter des Waldes als Lehrmeister hantiert und der alle diese Eigenschaften wohl zugesprochen werden, ist unsere nächste kleine Dame, die wir Euch heute vorstellen möchten. Wohl genau deshalb bekam sie den Namen "Eule" schon in ihren Kindheitstagen, denn sie wurde anscheinend zu Größerem berufen, als ein normaler Wellensittich zu sein.

So ist sie die unnahbare Wächterin der Fliegenden Engel, zumindest so lange bis es doch ein kleiner Macho mal schafft ihr Herz zu erobern. Sie trägt den Texas Clearbody als Farbschlag, der sie auch optisch einer Eule sehr nahe bringt. Ob sich bei ihr ein Faktor Anthrazit bestätigt, wird sich noch zeigen.

Heute möchten wir Euch die Wächterin der Fliegenden Engel vorstellen. Die erhabene Eule:






engelhafte Grüße

 

20.02.2011

Wir fühlen uns sehr geehrt, bei der Präsentation der nächsten Wellensittiche einen kleinen Teil des Geisterhauses bei den Fliegenden Engeln vorzustellen.

Andrea Geister betreibt ihre Zucht mit einer besonderen Leidenschaft und Hingabe, wie man es nur selten vorfindet, und so ist jeder kleine Winzling des Geisterhauses wohl ein wahrlicher Goldschatz. Charakterstark, farbenfroh und besonders zahm scheint wohl jedes Tier dort zu sein, und so freuen wir uns nun auch einen kleinen Teil aus dem liebevollen Geisterhause bei uns Willkommen zu heißen.

Sechs kleine Wonneproppen haben den Weg zu uns gefunden, die wir Euch nun die nächsten Tage vorstellen wollen.

Beginnen wollen wir mit dem kleinen Teufelchen "Black Devil". Wer meint, ein kleiner Teufel hat nichts bei den Engeln zu suchen, der irrt sich gewaltig. Denn steckt hinter dem imposant wirkenden, stark markanten Hahn eine kleine zierliche Person, die einem Engelchen gleicht. Dieser doch so weiche Kern hinter seiner hübsch maskulinen Hülle wirkt super interessant. So ist Black Devil nur sein Name, aber ein Engel in seinem Herzen scheint er wohl zu sein. Der hübsche doppelfaktorig Anthrazit könnte sogar in TCB (Texas Clearbody) spalten, aber ob er das auch wirklich tut, wird wohl nur die Zukunft zeigen. Willkommen kleines Teufelchen bei den Fliegenden Engeln! Vorhang auf für Black Devil:






engelhafte Grüße

 

17.02.2011

Zwei wundersüße Engel aus dem eigenen Hause, die noch nicht die große Bühne betreten haben, wollten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Die zwei werden unsere Zucht verstärken und wir freuen uns sie Euch heute vorzustellen.

Fangen wir einfach an mit unserer kleinen Roshi!

Sie ist ein wunderhübscher Spangle, die in ihrem tiefen kräftigen Violett ein richtiger Hingucker in der Voliere ist. Durch ihren starken Kontrast der hellen hübschen Flügel und dieser intensiven Körperfarbe ist sie ein Spangle, wie wir ihn uns wünschen und bekommt ihr Ehren-Plätzchen in der Voliere der Fliegenden Engel. Vom Charakter draufgängerisch und tollpatschig hat sie das besondere etwas, um sich in den Mittelpunkt zu spielen. Und hier ein paar Fotos der kleinen Maus. Vorhang auf für Roshi!









Der nächste kleine Nachwuchs-Engel ist da vom Anblick her total anders.

Super zart und engelsgleich trägt sie Zimt und Grau als Mantel, was sie elfengleich erscheinen lässt. Man ahnt es nicht, trägt das kleine Mäuschen auch noch einen Faktor Anthrazit! Super stolz sind wir auf die kleine Maus, denn bei ihr mußten wir bei der Geburt Schlupfhilfe leisten, da sie es allein nicht mehr schaffte sich aus der Schale zu befreien. So macht sie jetzt mit ihren drolligen Augenschlag die Voliere unsicher und beginnt schon langsam den Hähnen den Kopf zu verdrehen. Auch für diesen süßen Frechdachs sagen wir: Vorhang auf für Lunch!







engelhafte Grüße

zucht

Teilen